SelbstbauWarum muss ein Teleskop immer rund sein?

Selbstbau

Das Runde muss in das Eckige



oder
Warum muss ein Teleskop immer rund sein?


Ich hatte die Frage "Warum muss ein Teleskop eigentlich immer rund sein?" bereits im Forum gestellt und nach der Diskussion dort sprach eigentlich nichts dagegen.
Auf die Idee, einen viereckigen Tubus zu bauen, hat mich ein Link von Eddie auf einen französischen Selbstbauer gebracht.

Objekt meiner Umbaupläne war mein kleiner 150/600er Newton. Der mir bisher sehr viel Spaß gemacht, aber auch ein paar kleine Nachteile hat. Er ist fotografisch sehr schnell und die Spiegel sind von gewohnt guter Orion Qualität.

Weniger Spaß macht aber das konsequente Trimmen auf Leichtbau des Newtons durch die Firma Orion.
Der sehr leichte und dünnwandige Tubus erschwerte die Kollimation des Newtons erheblich, auch blieb die Kollimation nach dem Ansetzen der Kamera nicht immer erhalten. Ebenfalls war der Durchmesser des Tubus sehr knapp, wodurch das Sternenlicht doch arg gequetscht wurde bis es beim Hauptspiegel ankam.
Also genügend Macken um an einen Umbau zu denken.

Um so ein Projekt zu realisieren muss man keine Ahnung vom Teleskopbau haben, muss nur ausreichend Leute mit dem entsprechenden Knowhow kennen.
Da so ein 150er Newton ja schon eingewaltiges Projekt ist habe ich eigens dafür eine Arbeitsgemeinschaft gegründet.

Die Arbeitsgemeinschaft 150/600 Newtonumbau besteht aus folgenden Mitgliedern:
Bauherr, Auftraggeber und Nutznießer: Holger Saßning
Technische Holz- und Sägearbeiten: Stefan Reichmann (Sponka)
Spiegelhalter und zeichn. Konstruktion: Frank Hinkelmann (Frank)



Nun geht es los .........


Der Tubusrohbau


Da ich natürlich extra Wünsche bezüglich dem Holz hatte, musste Stefan eine neue Platte besorgen aus der er die Teile für meinen Newton ausgeschnitten hat.



Die feineren Sägearbeiten fanden dann an der Tischkreissäge statt



Auch die Schrägen zum Zusammenleimen wurden auf der Tischkreissäge gesägt



Ein fertiges Seitenteil



Die Blendenfertigung



Alle Einzelteile



der offene Tubus ..... noch mit einer Schraubzwinge zusammen gehalten



Der "fertige" Tubus, aber nur zusammengesteckt



Das war der Holzrohbau.

Der Hauptspiegelhalter


Da der Hauptspiegelhalter des Orion Newtons unter aller Sau war hat sich Frank Gedanken über einen Selbstbauspiegelhalter gemacht und heraus kam dieses Edelteil

Draufsicht


Seitenansicht


Und hier ist der ungeputzte Hauptspiegel eingebaut



Und nochmal von der Seite



Und nun kam mein großer Auftritt.

Der Tubus musste innen schwarz werden, natürlich mit Filzfolie.
Der Fangspiegel musste wieder rein.
Dafür hab ich den alten Fangspiegelhalter genommen und einfach die vorhandenen Gewinde an den Streben mit Gewindemuffen und passend zugeschnittenen Stücken von einer Gewindestange verlängert. Da die Muffen außerhalb des Hauptspiegels sind, stört es nict das sie doch sehr dick sind. Aber der Fangspiegelhalter wird bei Gelegenheit nochmal ausgetauscht.




Da Kostenreduktion angesagt war musste natürlich auch der alte Okularauszug weiter verwendet werden.



Da der Newton ja nur fotografisch genutzt werden soll und der ganze Aufbau mit Leitrohr und weiteren Fotoobjektiven möglichst kompakt sein sollte hab ich Baader Schnellkupplungen an den Seitenwänden montiert.
Und zwar für jede Zusatzoptik 2 Stück, das ist super stabil und ich kann den ganzen Aufbau sehr leicht ausbalancieren.

Fertig montiert schaut das dann so aus



und von hinten so



und von vorne so



Nach anfänglichen Kollimationsproblemen hat der Newton seinen ersten praktischen Einsatz hinter sich gebracht und ich bin mit dem Umbau sehr zufrieden.
Der Tubus ist so stabil wie ich mir das vorgestellt habe,
das Leitrohr ist absolut wackelfrei montiert,
bei der Montage von weiteren Fotooptiken bin ich jetzt superflexibel,
der Newton ändert seine Kollimation während der Nacht nicht merklich
und auch nach einem Transport ist er fast nicht dekollimiert.

Alles in allen hat sich der Umbau für mich gelohnt, ich bedanke mich noch mal herzlich bei Frank und Stefan für ihre tatkräftige Unterstützung.

Wer Fragen zu dem Umbau hat möge sie bitte im Forum stellen ...... wer meckern will wird erschossen und schweigt für immer.




  
Geschrieben von Admin_Holger auf Mittwoch, 31.Januar. @ 16:26:12 CET


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Selbstbau
· Nachrichten von Admin_Holger


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Selbstbau:
LX200 kompatibler Autoguider Erweiterung für Teleskopsteuerungen


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4.5
Stimmen: 4


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version









Diese Seite wird von der Astronomicum Community bereitgestellt. Site powered by PHP-Nuke © 2005 by Francisco Burzi.
Erstellung der Seite: 0.03 Sekunden