BildbearbeitungErstellung eines LRGB Bildes in PixInsight

Bildbearbeitung

Erstellung eines LRGB-Bildes in PixInsight


Der Umstieg von meiner QHY8 Farb CCD auf eine schwarz/weiß CCD Kamera hat bei mir doch ein paar Probleme bei der Bildbearbeitung ergeben für deren Klärung und Beseitigung ich wieder einmal auf die bewährten und fundierten Kenntnisse von Rocky zurück greifen musste.



Vermutlich bin ich auch mit zu hohen Erwartungen an die Sache ran gegangen.
Doch Rockys Bearbeitung meiner Bilddaten und die von ihm erstellten Screenshoots als Erklärung für sein Vorgehen in PixInsight haben mir vieles erklärt.
Und das möchte ich euch nun in Form eines Artikels auch mitteilen.

Wer die Bearbeitung mit meinen Bilddaten nach vollziehen möchte kann sich die Rohbilder hier: http://www.astropictures.de/ngc1579_bugk.rar  runter laden.

Nun aber Rockys Vorgehensweise:


Was habe ich gemacht ?

Nun, zuerst habe ich mit dem Batchprocessing-Script nur die Masterbias und Masterflats erzeugt. Die Darks habe ich weggelassen.

Dann habe ich mit "Image Calibration" die Lights mit den Masterdateien kalibriert, das Masterbias habe ich anstatt einem Masterdark verwendet.

Danach habe ich mit "StarAlignment" alle Lights registriert.

Danach habe ich die calibrierten und registrierten Dateien mit dem Integrationstool gestackt, und zwar habe ich mal mit "no rejection" die Luminanzdateien kombiniert, mit dieser Methode bekommt man mal das beste Signal zu Rauschverhältnis das hat mir dann dazu gedient mich mit einem Recjection Algorithmus möglichst nahe an diesen Wert heranzutasten. (Ohne Satellitenspuren oder ähnlichem)

Siehe den Wert im roten Kasterl






So, einen guten Wert, mit dem ich möglichst nahe an das Optimale Signal zu Rauschverhältnis herangekommen bin sieht man beim folgenden Bild.
Siehe vor allem die Werte bei Pixel Rejection !




Mit diesen Parametern habe ich dann alle Lights, also Rot, Grün, Blau und Luminanz kombiniert.

Ein gut kalibriertes Bild macht es einem gleich viel leichter bei der Bildbearbeitung !

Dann habe ich in gewohnter Manier die RGB Daten kombiniert und mit Background Neutralization und DBE und Colorcalibration bearbeitet.

Danach habe ich das RGB und die Luminanz gestreckt und versucht sie mit der Histogrammtransformation auf ungefähr gleiche Helligkeit für die LRGB Combination zu bekommen.

Danach habe ich mit dem LRGB Combinationstool die Daten kombiniert, aber siehe da, das hat überhaupt nicht gepasst !

OK, also habe ich dem RGB mit Workinspace Tool einen anderen Farbraum (1-1-1 und Gamma 1) zugewiesen und eine Luminanz extrahiert.
Danach habe ich das Linear.Fit Tool aufgerufen und dieses extrahierte Luminanzbild als Refernz gewählt und dann das Linar.Fit Tool auf das richtige Luminanzbild angewendet.

Siehe nächstes Bild !



Das richtige Luminanzbild ist jetzt auch so hell wie das extrahierte Luminanzbild vom RGB.

Siehe nächstes Bild !




Jetzt habe ich das RGB mit dem echten "hellen" Luminanzbild und dem LRGB Kombinationstool kombiniert, und siehe da, es hat perfekt gepasst, somit hatte ich ein sehr gutes LRGB für die weitere Verarbeitung zur Verfügung.

Ich hab dann nicht mehr sehr viel machen müssen, ein wenig die Sättigung erhöhen, ein wenig schärfen und die Sterne verkleinern und fertig !

Ich hoffe meine Erklärungen sind verständlich und hoffentlich gefällt dir bzw. euch mein Ergebnis !

LG
Rocky
  
Geschrieben von admin_holger auf Samstag, 27.Oktober. @ 20:34:21 CEST


 
Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema Bildbearbeitung
· Nachrichten von admin_holger


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Bildbearbeitung:
Astrofotografische Bildbearbeitung


Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version









Diese Seite wird von der Astronomicum Community bereitgestellt. Site powered by PHP-Nuke © 2005 by Francisco Burzi.
Erstellung der Seite: 0.02 Sekunden